Login

Über uns

Allgemeines

Die Genossenschaft Begleitetes Wohnen Urtenen-Schönbühl wurde im Jahr 2002 gegründet. Neben zahlreichen Privatpersonen und Firmen sind u.a. auch die Gemeinden Urtenen-Schönbühl und Jegenstorf, die Burgergemeinde Urtenen, die Katholische Kirchgemeinde St. Franziskus, der SPITEX-Verein Grauholz sowie Pro Senectute als Mitglied eingetragen (total rund 160 Personen und Institutionen). Die Anteilscheine weisen einen Nennwert von 1'000 Franken auf und werden grundsätzlich nicht verzinst. Mitglied der Genossenschaft wird, wer einen oder mehrere Anteilscheine erwirbt.

Die Statuten umschreiben den Zweck der Genossenschaft wie folgt:
Die Genossenschaft bezweckt in gemeinsamer Selbsthilfe die Beschaffung und Vermietung von bedarfsgerechten und preisgünstigen Behinderten- und Seniorenwohnungen durch den Bau und Erwerb geeigneter Wohngebäude, unter Ausschluss jeder spekulativen Absicht.

Weil die Tätigkeit der Genossenschaft als Ausübung einer öffentlichen Aufgabe gilt, ist sie von der Steuerverwaltung des Kantons Bern steuerbefreit worden. Damit können Spenden an die Genossenschaft vom steuerpflichtigen Einkommen abgezogen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Jahresberichten.
 

Organe

Oberstes Organ der Genossenschaft ist die Genossenschafterversammlung. Diese wählt u.a. den Vorstand und beschliesst über grössere Investitionen, namentlich über den Erwerb oder Verkauf von Grundstücken.
Das operative Geschäft wird von einem grundsätzlich ehrenamtlich tätigen Vorstand geleitet. Er besteht aus mindestens fünf Mitgliedern und setzt sich aktuell wie folgt zusammen:

    - Bettina Foord, dipl. Intensivpflegefachfrau, Jegenstorf (Anmeldungen)    
    - Sandra Hänni, Malermeisterin, Urtenen-Schönbühl (Unterhalt / Bau)
    - Jürg Kernen, Marketingleiter, Urtenen-Schönbühl (Ansprechperson Mieter/innen)
    - Regula Meyer Boss, Geografin, Zollikofen (Vizepräsidentin)
    - Samuel Sieber, Geschäftsleiter SPITEX Grauholz, Thun
    - Hans-Jakob Stricker, lic. iur., Urtenen-Schönbühl (Präsident, Finanzen)
    - Hanspeter Wenger, Informatiker, Urtenen-Schönbühl




















Die Vorstandsmitglieder (von links):
Regula Meyer, Jürg Kernen, Samuel Sieber, Hanspeter Wenger, Hans-Jakob Stricker, Sandra Hänni, Bettina Foord
 

Meilensteine

 2002                Gründung der Genossenschaft
 2003 - 2004     Bau und Kauf der ersten 12 Wohnungen (Badstrasse 9, Urtenen-Schönbühl); Bezug ab Ende Februar 2004
 2004 - 2005     Bau und Kauf von weiteren 17 Wohnungen (Lyssstrasse 8 und 10, Urtenen-Schönbühl), u.a. dank finanzieller
                         Unterstützung durch die Age Stiftung; Bezug ab November 2005
 2005 - 2006     Bau Liegenschaft Schiferematte, Jegenstorf, mit 6 Wohnungen; Bezug ab Mai 2006
 

Finanzierung

Insgesamt haben wir für die Erstellung bzw. den Kauf der 35 Wohneinheiten rund 8,8 Mio. Franken investiert. Diese Summe konnten wir mit folgenden Mitteln finanzieren:
-  Genossenschaftskapital (0,4 Mio. Franken)
-  Darlehen von Privatpersonen und Institutionen (1,1 Mio. Franken)
-  Beitrag Age Stiftung (0,5 Mio. Franken)
-  Hypotheken Bank Cler (ehem. Bank Coop)  (6,8 Mio. Franken)